Qualitätsmetzgerei RuhlandGenuss ERLEBEN
 

Die Geschichte der Metzgerei

Die Metzgerei mit Gasthaus wurde am 1. Mai 1957 von Herrn Maximilian Ruhland, geb. am 17. Dez. 1920 in Haselbach und seiner Frau Franziska, geb. Stautner a. 9. November 1928 in Höll, von Herrn Schuhmann   (Brauerei Postbräu) gepachtet und unter dem Namen des Vorbesitzers "Jackerl Franz" weitergeführt. Der jetzige Inhaber der Metzgerei war damals gerade vier Monate alt. Am 1. Oktober 1959 wurde der zweite Sohn Wolfgang geboren.

Erst im Jahre 1967 konnte das Haus von Max und Franziska Ruhland käuflich erworben und unter dem neuen Hausnamen „Weber Max“ weitergeführt werden.
Nun begannen auch viele Bauabnahmen wegen den schon damals bestehenden lebensmittelrechtlichen Bestimmungen. Da es an den notwendigen Arbeitsräumen fehlte, ließ "D´Weber Max" im Jahre 1977 das gesamte Geschäftshaus abreissen und wieder neu aufbauen.
Am 24. Mai 1978 heiratete Maximilian Ruhland junior, geb. am 19. Jan. 1957, seine jetzige Frau Maria, geb. Hausner am 1. Jan. 1959 vom Kuglhof.
Am 11. Sept. 1985 starb Maximilian Ruhland im Alter von 65 Jahren. Frau Franziska Ruhland übergab am 1. Jan. 1986 das Geschäft an ihren Sohn Max Ruhland und an dessen Gattin Maria. Aus der Ehe stammen drei Kinder: Maximilian, Bernhard und Alexander.
Im Jahre 1991 wurde ein weiterer Bau vorgenommen, da die Hygienebestimmungen nicht mehr den Anforderungen entsprachen. Es wurde ein neues Schlachthaus und ein Wartestall für Schweine errichtet. Im September 1998 bauten wir unseren Laden um und richteten ihn zeitgemäß ein. Während des Ladenumbaus verkauften wir in unserer Garage mit einer Leihtheke der Firma Peukert.
Ende 2001 konnten wir von unserem Nachbarn den angrenzenden Garten erwerben und ein neues Schlachthaus bauen. Dieses Gebäude entspricht nun den jetzigen Bestimmungen des Landratsamtes.
Ende des Jahres 2003 verstarb unser Nachbar Herr Johann Sedlmayr. Somit konnten wir das angrenzende Gebäude erwerben und es in mühevoller Arbeit renovieren.
Am 24.07.2005 verstarb Frau Franziska Ruhland im Alter von 76 Jahren.
Am 1.12.2005 eröffneten wir unser neues Wirtshaus „Zum Weber Max“.
Unser Sohn Bernhard Ruhland hat an der 1. Bayerischen Fleischerschule die Meisterprüfung im Metzgerhandwerk im Jahre 2007 erfolgreich abgelegt. Er heiratet Anita Ruhland im Oktober 2015 und im September 2016 kommt Sohn Fabian zur Welt. Von 29.01.2018 bis 09.02.2018 bildete sich Bernhard zum Fleischsommelier an der Fleischerschule in Augsburg weiter.